RSS

Kakao – Kommt jetzt die Trendwende?

01 Jan
Kakao – Kommt jetzt die Trendwende?

Vontobel Rohstoff-Kolumne: Kakao – Kommt jetzt die Trendwende?

Es ist kaum zu glauben, aber Schokolade könnte in den nächsten acht Jahren zu einem knappen Gut werden. Die 50-Cents-teure Milchschokolade-Tafel, die in vielen Supermärkten als so genannter „lossleader“ verkauft wird – ein Produkt, das keinen Gewinn bringt, aber die Kunden in den Laden lockt – dürfte dann auch der Vergangenheit angehören.

Angus Kennedy, ein Kakao-Experte aus London, rechnet damit, dass in acht Jahren eine Million Tonnen Kakaobohnen auf dem Markt fehlen werden, da das Angebot nicht mehr mit der immer weiter steigenden Nachfrage, die vor allem aus Asien kommt, Schritt halten könne. Eine Million Tonnen – das entspricht der Ernte der Elfenbeinküste, dem weltgrößten Produzentenland von Kakao.

Barry Callebaut, der größte Schokoladenhersteller der Welt, rechnet mit einer Verdopplung der Preise von Kakao in den kommenden acht Jahren. Das wäre aber kein großer Sprung: Kakao hat sich in New York in diesem Jahr deutlich verbilligt und ist um die Hälfte billiger als im März diesen Jahres. Als Grund dafür wird überwiegend die gute Ernte in der Elfenbeinküste angeführt.

Kennedy glaubt jedoch, dass die Ernten in der Elfenbeinküste nicht dauerhaft so gut bleiben werden. Er glaubt, dass der niedrige Lohn – auch wegen den mittlerweile gefallenen Kakaopreisen – viele Farmer dazu bewegen wird, auf die Produktion von anderen Rohstoffen wie Kautschuk umzusteigen. Damit verschlechtere sich die Fähigkeit weiter, die Nachfrage aus Asien befriedigen zu können.

Jedoch belastet die Sorge vor einer Konsumflaute der Europäer den Kakaopreis. Da der Kakaomarkt mehrheitlich von den beiden Anbauländern Ghana und Elfenbeinküste dominiert wird, ist der Markt auch stark abhängig von den lokalen, auch politischen, Entwicklungen. Euphorisch äußert man sich jedoch bei dem Londoner Chocolatier Marc Demarquette. Dort erwartet man, dass der Schokoriegel, der heute für ein Pfund verkauft wird, in wenigen Jahren wahrscheinlich sieben Pfund kosten wird. Der Grund: Gestiegene Materialkosten. Besonders die Schokolade mit einem besonders hohen Kakaogehalt werde teurer. Es könne also sein, dass die Industrie in Zukunft verstärkt Schokolade mit Nüssen oder Trauben anbiete, die weitaus günstiger sei als Kakao.

via Produktinfos: Vontobel Rohstoff-Kolumne: Kakao – Kommt jetzt die Trendwende? – Bank Vontobel Europe AG – Microsite – Handelsblatt.

Advertisements
 
Kommentare deaktiviert für Kakao – Kommt jetzt die Trendwende?

Verfasst von - 1. Januar 2012 in CHOCOLATE NEWS

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: